Home » Wie sinnvoll sind WC-Steine?

 

Toilette


WC-Steine,
auch unter Bezeichnungen wie Klosteine oder Toilettensteine geläufig, kennt sicher jeder. Sie werden unter dem Beckenrand der Toilette eingehängt oder direkt angeklebt und sollen für mehr Hygiene im WC sorgen bzw. unangenehme Gerüche verhindern. Doch bringt der WC-Stein wirklich mehr Sauberkeit? Und wie sieht es eigentlich mit seiner Umweltbilanz aus?

 

Werbeversprechen: Mit jeder Spülung eine kleine Dosis Frische

 

Jedes Mal, wenn Sie die Toilettenspülung betätigen, wird durch den WC-Stein etwas Reinigungsmittel ins Becken abgegeben. Gleichzeitig sind im Stein Duftstoffe enthalten, die, je nach Produktart, sogar im ganzen Badezimmer wahrnehmbar sind. Es gibt zudem WC-Steine mit Zusatzstoffen zur Kalkentfernung, sodass weniger bzw. gar kein Urinstein entstehen soll.

 

 

Die Toilettenstein-Hersteller preisen vor allem die Verbindung aus angenehmem Duft und reinigender Wirkung als Vorteil an. Oft wird der WC-Stein als regelrechte Wunderwaffe gegen Verschmutzungen und schlechte Gerüche angepriesen, sozusagen als alleiniges Mittel, um für ein hygienisch sauberes WC zu sorgen. Sieht man sich die Inhaltsstoffe und reelle Wirkung an, erweist sich das als leeres Versprechen.

 

 

Umweltschädliche Tenside

 

Ein Blick auf die Bestandteile der WC-Steine zeigt, dass sie fast alle große Mengen Tenside enthalten. Sie sind die Grundlage für die Reinigungswirkung: Tenside reduzieren die Wasseroberflächenspannung, was wiederum den Schmutz im Klobecken und im Abfluss löst.

 


Für die Umwelt hat das jedoch verheerende Auswirkungen, denn Tenside können nur schwer abgebaut werden. Doch auch die anderen Inhaltsstoffe sind nicht gerade umweltfreundlich, wie z.B. die teils hohen Mengen an Duftstoffen, Farbstoffen und Lösemitteln.

 

WC-Steine besitzen nur geringe Reinigungswirkung

Ein Verzicht auf WC-Steine ist nicht nur aufgrund der schlechten Umweltverträglichkeit empfehlenswert, sondern auch aufgrund der geringen Reinigungswirkung. Außerdem gelangt das Reinigungsmittel nicht an die Stellen, wo wirklich eine Reinigung notwendig ist (z.B. unter dem Beckenrand) und die desinfizierende Wirkung ist ebenso zu vernachlässigen.

 

Der Duft mag vielleicht mehr Sauberkeit und Hygiene suggerieren, wirklich sauber wird die Toilette aber nur, wenn Sie die klassische WC-Bürste inklusive eines WC-Reinigers einsetzen.<

So beugen Sie langfristig einer professionellen Abfluss Rohrreinigung besser vor. Wir informieren Sie gerne über unser Abfluss-Team bei München. Fragen Sie uns.