Test1407a3#
Home » Rote Ablagerungen in der Dusche – woher kommen sie?

Rote Ablagerungen in der Dusche – Was hilft dagegen?

Er kommt zumeist am Abfluss vor, zeigen sich aber auch mit Vorliebe an Fugen und Dichtungen. Die Rede ist von einem schleimigen roten bzw. rosafarbenen Belag in der Dusche, im Waschbecken oder in der Badewanne. Manchmal führt der Schleim sogar zu dauerhaften Verfärbungen. Was sich dahinter verbirgt, wie Sie ihn beseitigen und welche vorbeugenden Maßnahmen helfen, zeigen wir Ihnen im heutigen Beitrag.

 

Ursachen für die roten, schleimigen Ablagerungen im Bad

 

Der Schleim sieht nicht nur unschön aus, er bringt, wenn er sich großflächig ausbreitet, auch einen unangenehmen Geruch mit sich. Es handelt sich dabei entweder um Algen, Bakterien oder Pilze, die in der oftmals feuchten Umgebung des Badezimmers gute Entwicklungsbedingungen finden. Häufig entstehen diese Ablagerungen an Duschgel-, Seifen- oder Shampoo-Resten.

 

Ob sich die Pilze, Bakterien oder Algen vermehren können, ist nicht nur von der regelmäßigen Reinigung von Dusche und Co. oder der Lüftung abhängig, sondern auch der Wasserqualität, z.B. vom enthaltenen Kalk, Eisen oder gelösten chemischen Verbindungen.

 

Ablagerungen beseitigen

 

Sie können die Ablagerungen mit herkömmlichen Badreinigern beseitigen oder natürliche Mittel verwenden wie Zitronensaft oder Essig. Die natürlichen Mittel sollten Sie jedoch länger einwirken lassen.

 

Mit diesen herkömmlichen Reinigungen kehren die schleimigen Flecken jedoch in den meisten Fällen schnell wieder zurück. Länger anhaltende Ergebnisse erhalten Sie mit Spriritus, einem chlorhaltigen Mittel oder einem speziellen Pilzbehandlungsmittel, das in jeder Drogerie erhältlich ist. Achten Sie hier aber darauf, das Badezimmer gut zu lüften.

 

Rote Ablagerungen im Bad – Tipps zum Vorbeugen

 

Da sich die Bakterien, Algen und Pilze wie bereits beschrieben gut durch Seifenreste vermehren, sollten Sie darauf achten, diese mindestens alle 2 Tage wegzuwischen bzw. die Flaschen abzuwischen. Außerdem hilft es, wenn Sie die Dusche oder Wanne nach der Benutzung abtrocknen, um den Mikroorganismen die Verbreitung zu erschweren.